Für Wen

Die Heilpädagogische Begleitung mit dem Pferd sowie die Tiergestützte Therapie sind geeignet für Mädchen und Jungen, Frauen und Männer; für alle die Spaß und Freude im Umgang mit Pferden/ Tieren haben und die die

heilsame Wirkung der Tiere in der Natur erfahren möchten.

 

Der Umgang mit Mensch und Tier bedeutet bei uns

• Freundschaft schließen

• Soziale Kompetenzen stärken

• Natur und Abenteuer erleben

sowie

• Neues ausprobieren frei von Leistungsdruck

• Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und Anderen

• Innere Ruhe und Stabilität erfahren

 

und ist insbesondere auch heilsam für Menschen mit

  • Traumatischen Erfahrungen (z.B. Verlust eines nahestehenden Menschen, Fluchterlebnisse)
  • Innerer Unruhe und Konzentrationsschwierigkeiten (ADS/ ADHS-Symptomatik)
  • Psychomotorischen Entwicklungsverzögerungen (auch Bewegungsarmut z.B. aufgrund einer 
  • Herzerkrankungen mit dem Ziel der Stärkung der Muskulatur und des Haltungsapparates)
  • Wahrnehmungsstörungen (z.B. Sehstörungen, Schwerhörigkeit)
  • Sprach- und Sprechstörungen (z.B. Stottern, fehlende Sprachkenntnisse)
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. aggressives Verhalten, innerer Rückzug)
  • Psychosomatischen Erkrankungen (z.B. Schmerz, Unlust/Apathie, Essstörungen)
  • Psychischen-/ psychiatrischen Erkrankungen (z.B. Angststörungen, Depression, Schizophrenie)
  • Neurologischen Störungen (z.B. Multiple Sklerose, Epilepsie, Schlaganfall)
  • Geistigen- und Lernbehinderungen (z.B. Down Syndrom)

 

Für Institutionen

„Wir haben verlernt unsere Augen auf etwas ruhen zu lassen.

Deshalb erkennen wir so wenig.“ Jean Giono

Die Heilpädagogische Begleitung mit dem Pferd sowie die Tiergestützte Therapie haben vielfältige positive Auswirkungen auf den motorischen,

sozialen und kognitiv-emotionalen Bereich.

 

Sie eignen sich hervorragend als ergänzendes Zusatzangebot für pädagogisch-therapeutische Einrichtungen.

 

Gerne können Sie mich ansprechen, so dass wir Ihrer Institution ein Ihren Wünschen entsprechendes individuelles Angebot erstellen können.

 

 

Die Kosten für diese Therapieformen werden in der Regel privat getragen.

Die Privaten Krankenkassen übernehmen diese je nach Einzelfall im Rahmen eines Antrags auf außertarifliche Kostenübernahme.

Hierfür wird dann benötigt:
- eine ärztliche Empfehlung z.B. in Hinblick auf psychomotorische Übungsbehandlung, sensomotorisches

  Funktionstraining und/ oder psychomotorische Einzel-/ Gruppenförderung

- sowie eine gesundheitliche Unbedenklichkeitserklärung.

 

Für Fachkräfte

„Pferde hören weniger auf das was wir sagen,

sondern mehr auf das was wir tun“.

 

In der Arbeit mit Menschen sind Pferde wertvolle Feedbackpartner.

Der Umgang mit diesen sensiblen Tieren bietet Raum für neue Erfahrungen,

die auch in Ihrem beruflichen Alltag von großem Nutzen für Sie sein können.

 

Inhalte können z.B. sein

• Erste Kontaktaufnahme

• Aufbau einer Vertrauensbeziehung

• Konstruktiver Umgang mit Ängsten

• Führen und geführt werden

• Selbst- und Fremdwahrnehmung intensivieren

 

Welche Aspekte im Umgang mit dem Pferd könnten für Sie eine wertvolle Ergänzung sein?

Sprechen Sie mich an!

"Es gibt wichtigeres

im Leben, als beständig

dessen Geschwindigkeit

zu erhöhen."

Mahatma Gandhi

 

touched by horses

Frauke Kess

76593 Gernsbach

b. Baden Baden

 

Tel. +49 (0)7224-6425759

info@touched-by-horses.com

www.touched-by-horses.com